Praxis für energetische und alternative Heilmethoden

Hans-Peter Tuhinga o mua Lojdl – Heilpraktiker

Hypnose


Definition des Wortes Hypnose:
Das Wort „hypnos“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Schlaf“.

Jedoch ist das Wort „Schlaf“ leider nicht ganz zutreffend, denn in der Hypnose sind Sie in einem tief entspannten Zustand, in dem Sie alles mitbekommen und jederzeit mit mir oder anderen sprechen können.

Je nachdem wie tief ich bei Ihnen die Hypnose einleite, sind Sie von den Gehirnwellenfrequenzen her gesehen in einem Zustand  zwischen dem Schlaf- und Wachbewusstsein.

Es gibt verschiedene Formen der Hypnose:

In der Hypnose haben wir bei Ihnen die Möglichkeit besser auf Ihre Gefühlsebene zuzugreifen und Ressourcen Ihres Unterbewusstseins zu nutzen. Es ist somit eine Art Kommunikation mit Ihrem Unterbewusstsein möglich. Somit kann es uns gelingen z.B. mit Hilfe von Suggestionen, (Sprechen von zielgerichteten Worten) der sogenannten Suggestionshypnose, diese in Ihrem Unterbewusstsein zu manifestieren, so dass diese dann Ihr Leben positiv verändern.

Desweiteren ist es möglich, negative konditionierte oder erworbene Glaubenssätze oder auch schlechte Lebensgewohnheiten, wie beispielsweise Süchte aller Art, zu erkennen und zu verändern, bzw. energetisch zu „löschen“, sprich zu neutralisieren oder zu rekonditionieren, damit Sie davon nicht mehr geprägt sind.
Dies geschieht durch die Regressionshypnose, bei der Ursachen von Ihnen in diesem Leben, zurück bis zur Kindheit, im Mutterleib und bis zur Zeugung gesucht werden.

Bei der Reinkarnationshypnose, suchen wir Ihre Ursachen in Ihren früheren Leben, auch frühere Inkarnationen genannt.

In der Therapieform Yager Code wird dazu das Überbewusstsein genutzt. Hierbei ist es aber in der klassischen Form nach Prof. Dr. Psych. Edwin Yager nicht erforderlich in einer Hypnose zu sein.
Das wertvolle an dieser Methode ist, dass dabei Ihre Problematiken, weil diese z.B. schambehaftet oder peinlich sind, Ihnen und mir gegenüber nicht gekannt, nicht benannt oder offenbart werden müssen.

Ob bei Ihnen eine Hypnose- oder die Yager Code Sitzung sinnvoll erscheint, entscheiden wir gemeinsam in der Erstanamnese (Erstgespräch). Sollten Sie sich für eine Hypnose entscheiden, gibt es verschiedenste Hypnose-Testverfahren, um zuerst herauszufinden, ob Sie überhaupt hypnotisierbar sind. Im Regelfall ist dies aber der Fall.

Hypnose ist immer Teamarbeit und erfordert gegenseitiges Vertrauen. Diskretion ist in meiner Praxis oberster Grundsatz.

Einsetzbarkeit der Methode:

Hypnose kann Ihnen in nahezu allen Bereichen, egal ob bei psychischen, körperlichen, energetischen, mentalen, geistigen oder seelischen Problemen unterstützend helfen. Dennoch gibt es einige wenige Kontraindikation (Gegenanzeigen), die ich selbstverständlich mit Ihnen vorher abkläre.

Wie viele Hypnose Sitzungen sind nötig?

Die Anzahl der Sitzungen bei Ihnen richtet sich nach der Schwere und/oder der Anzahl Ihrer Probleme und dem Verlauf der Verbesserung Ihrer gesundheitlichen Problematiken. Grundsätzlich sind zwischen ein und vier Sitzungen erforderlich.

Kombinierbarkeit mit anderen Therapieformen:

Eine Hypnosesitzung ist generell auch mit anderen Therapieformen, sowohl naturheilkundlich als auch schulmedizinisch, kombinierbar. Selbstverständlich besprechen wir vorher, ob neben bestehend laufenden Therapien Ihrerseits, eine Hypnosesitzung sinnvoll und zielführend ist. In Ihrer Hypnosesitzung setze ich, wenn erforderlich, auch meine fundierten Fachkenntnisse aus anderen von mir praktizierten Therapieformen, mit ein.

Wichtig für Sie ist zu wissen:

Sie können sich an alles in der Hypnose erinnern. Auch haben Sie zu jederzeit die Möglichkeit die Hypnose zu beenden. Sie sind in einem tiefen entspannten Zustand, aber niemals willenslos, bewusstlos oder in einer Abhängigkeit jeglicher Form. Zudem werden Sie in der Hypnose nichts sagen, was Sie nicht sagen möchten.

Ich begleite Sie fachkundig durch Ihre Hypnosesitzung.